Sie haben eine Frage?

Gerne! Klicken Sie einfach eine Zeile an.
Wenn Sie mehr wissen möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Warum gibt es dieses Angebot?

Da wir festgestellt haben, dass Meditation unser Leben bereichert, möchten wir diese regelmäßig praktizieren. Alleine zu meditieren hat eine bestimmte Qualität – dies gemeinsam mit anderen zu tun, eine andere. Um beide Wege in unsere Praxis einzuschließen, haben wir diese Gruppe gegründet.

Ergänzend zur gemeinsamen Meditation möchten wir die Gelegenheit geben, sich in einem angenehmen Rahmen mit anderen Menschen auszutauschen, Erfahrungen zu vermitteln und Fragen zu diskutieren. Hierzu laden wir alle Interessierten herzlich ein.

Wie ist der Ablauf eines Meditationsabends?

Wir treffen uns eine halbe Stunde vor Meditationsbeginn, um uns vorzubereiten. Hier ist Raum für Fragen und Gespräche.

Um 20:00 beginnen wir mit der Meditationsphase, die ca. 1 Stunde umfasst. Der genaue Ablauf hierfür wird vor Beginn abgestimmt. Beispielsweise können zwei stille Meditationen von 25 Minuten vereinbart werden, mit einer 10-minütigen Gehmeditation dazwischen.

Die Meditationen werden in Stille durchgeführt. Nach der Meditationsphase endet der Abend ebenfalls in Stille.

Welche Meditationsform wird praktiziert?

Im Alltag werden wir mit Informationen überschwemmt, die Frequenz unseres Lebens ist sehr hoch. Phasen der Ruhe und Kontemplation sind selten geworden.

Wir möchten dem Potential von Einkehr wieder Raum geben. Daher liegt unser Fokus auf stiller Meditation. Diese wird nach Absprache im Sitzen, Stehen oder Liegen durchgeführt (sogenannte "passive Meditation") oder auch im Gehen ("aktive Meditation"). Auf Musik oder Rezitationen wird verzichtet.

Die Gruppe ist offen für Anfänger ebenso wie für erfahrende Praktizierende aus verschiedenen Traditionen und Schulen. Gemeinsam werden wir eine Form finden, die den Interessen der Anwesenden gerecht wird.

Was kostet die Teilnahme?

Nichts. Wir möchten allen Interessierten unabhängig von ihrer finanziellen Situation einen Zugang ermöglichen.

Regelmäßig teilnehmende Personen können kleine Beträge spenden, die ausschließlich für die Unkosten der genutzten  Räumlichkeiten verwendet werden.

Ich habe wenig oder keine Erfahrung mit Meditation. Kann ich trotzdem kommen?

Gerne! Für Interessierte ohne Vorerfahrung bieten wir die Möglichkeit, in einem persönlichen Gespräch Fragen zu klären und einige grundsätzliche Informationen über Meditation zu erhalten. Dies kann im Rahmen der Vorbereitungsphase am Meditationsabend erfolgen oder auch getrennt davon.

Unsere Initiative ist keine Meditationsschule und wir sind keine Meditationslehrer. Wir können aber Anfängern gern Hilfestellung leisten, einen eigenen Zugang zum Praktizieren zu finden.

Muss ich etwas mitbringen?

Wir empfehlen bequeme Kleidung und ggf. warme Socken, da der Mediationsraum nicht mit Straßenschuhen betreten wird.

Für die Sitzmeditationen empfiehlt sich eine Decke als Polster für den Boden und ein festes Kissen als Sitzunterlage. Nach vorheriger Absprache können wir Ihnen diese Dinge zur Verfügung stellen.

Hat das etwas mit Religion oder einer Sekte zu tun?

Nein. Wir sind unabhängige, aufgeschlossene Menschen und freuen uns auf den Kontakt mit anderen – egal, ob diese einer Religion angehören oder nicht.

Wir sehen Meditation nicht als Bestandteil eines religiösen Glaubens und auch nicht als Widerspruch dazu.

Unsere Praxis dient dazu, das Wesen unseres Selbst besser zu verstehen und wie dieses in die Welt eingebettet ist. Diese Erforschung ist nichtkonfessionell und soll undogmatisch sein, offen und voll freudiger Neugier.

Wer organisiert das alles?

Wir sind Privatpersonen, die in Offenbach leben. Wir möchten gemeinsam mit Anderen unsere Meditationspraxis weiterentwickeln. Dabei möchten wir von anderen lernen und eigene Erfahrungen weitergeben. Hinter dieser Initative steckt keine Organisation, keine Religionsgemeinschaft und kein kommerzielles Interesse.