Zitat der Woche

von Frank

"Nachdem ihr eine Weile praktiziert habt, werdet ihr merken, dass es nicht möglich ist, schnelle und außerordentliche Fortschritte zu machen. Selbst wenn ihr euch sehr große Mühe gebt, wird sich euer Fortschritt immer nur allmählich vollziehen. Es ist nicht so, wie wenn man in einen Regenschauer hinausgeht und weiß, wann man nass wird. Im Nebel merkt man nicht, dass man nass wird, aber wenn ihr weitergeht, werdet ihr allmählich immer nasser. Wenn euer Geist Vorstellungen von Fortschritt hat, sagt ihr vielleicht: ‘Ach, dieses Schneckentempo ist gräßlich!‘.

Doch in Wirklichkeit ist es nicht so. Wenn ihr im Nebel nass werdet, ist es sehr schwer, wieder trocken zu werden. Ihr braucht euch also über Fortschritt keine Sorgen machen. Es ist wie beim Erlernen einer Fremdsprache. Man beherrscht sie nicht mit einem Schlag, aber durch ständiges Wiederholen werdet ihr sie meistern. Das ist der Soto-Weg der Praxis. Wir können entweder sagen, wir machen allmähliche Fortschritte, oder wir erwarten nicht einmal, Fortschritte zu machen. Aufrichtig zu sein und uns in jedem Augenblick nach besten Kräften zu bemühen ist genug. Es gibt kein Nirvana außerhalb unserer Praxis."

Shunryu Suzuki, aus "Zen Geist, Anfängergeist"

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung veröffentlichen können.